Willkommen auf der Homepage von FB Embrach

Turnier Frauenfeld

Am Sonntag spielen drei Embracher Mannschaften am Frauenfelder Turnier mit. Diesmal wird das Turnier aber direkt in Thundorf gespielt, da relativ wenige Mannschaften teilnehmen. Somit hat der Veranstalter auf seinem eigenen Platz ausreichend Raum für alle Kategorien. In Thundorf spielen die erste, zweite und dieU14 Mannschaft. Für die Aktiven ist es eine späte Vergleichsmöglichkeit vor der Meisterschaft nach den verlorenen Cup Spielen. Für die U14 Mannschaft die Bestätigung des gelernten in der letzten Woche.

>>>>> Spielpläne

Embrach 2 ohne Chance im Cup

Bei widrigen Wetterbedingungen mit Regen und tiefen Temperaturen verloren die Embracher das Cupspiel gegen den Drittligisten Thayngen. Embrach mit drei Schlagleuten antretend gewannen Satz Zwei und Vier, zu mehr reichte aber nicht. Zu viele individuelle Fehler ermöglichte dem Gegner trotz dem jeweiligen Zweipunkte Vorsprung das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden.

>>>>> Bericht Roger

Guter Saisonstart des Nachwuchses

Um 08.30 Uhr war Besammlung der 10 Kinder, die ins Trainingslager nach Willisau mitfuhren. Die erste Herausforderung war das Beladen des Busses. Da etliche mit Überseekoffern anreisten mussten die hintersten drei Sitzplätze als Kofferlager dienen. Auch in den Gängen noch Gepäck und Stangen. Als alles im Bus verstaut war ging es nach Elgg zum Turnier. In Elgg fand die 50 -igste Auflage des Eulachturniers statt. Seit langem waren wieder einmal zwei Embracher Nachwuchsmannschaften im Einsatz. Da wir gerade 5 Mädchen und 5 Knaben hatten wurden die Mannschaften auch gleich so gebildet. Bei noch etwas frischen Wetter Bedingungen starteten wir ins Turnier. Zuerst die Jungs in der nächsten Runde die Girls. In der Vorrunde wurden nur wenige Spiele gewonnen, aber äusserst knapp verloren. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem grossen Feld und den Abstimmungsproblemen untereinander kamen die Mannschaften immer besser ins Spiel. Wir durften mit Freuden feststellen das die technischen Fähigkeiten nach den Wintertrainings besser geworden sind. Wir erreichten zwar die Finalrunde knapp nicht, durften am Ende aber mit Freuden feststellen, dass mit Rang 5 und 7 von acht Mannschaften das Ziel erreicht wurde. Nachdem wir noch zwei Sätze des Finals der Männer angeschaut hatten machten wir uns auf den 11/2 stündigen Weg nach Willisau. Bei schönstem Wetter und Sicht auf die frisch verschneiten Berge erreichten wir ohne grosse Probleme unseren Trainingsort.

>>>>>> Weitere Berichte vom Trainingslager unter TL2017

Eulachturnier mit Embracher Sieg

Embrach hatte im ersten Freiluftturnier bereits Personalmangel. Nach einem krankheitsbedingten Ausfall von Nadin Morf, der Ferienabwesenheit von Tanja Hiltebrand und der noch im Ausland weilenden Nadin Graf mussten die Embracherinnen mit nur vier Spielerinnen antreten. Die gegnerischen Mannschaften halfen jeweils mit einer Spielerin aus. Trotz den Absenzen liessen die Unterländerinnen nichts anbrennen und gewannen, in Abwesendheit der anderen grossen Mannschaften der Nationalliga A ,ohne Satzverlust das Turnier.

Kurz und Schmerzlos

Am letzten Freitagabend konnte Präsident Marco Schönenberger insgesamt 34 Mitglieder und Gäste zur 14. Generalversammlung im Kirchgemeindehaus begrüssen. Speditiv führte der Präsident durch die Traktanden. In seinem Jahresbericht beleuchtete er in humorvoller Weise das Jahresgeschehen. Es gab viele sportliche und gesellschaftliche Anlässe zu erwähnen. Eine leichte Kritik an die Mitglieder konnte er sich aber nicht verkneifen. Er wünschte sich eine bessere Beteiligung an den Vereinsanlässen. In Abwesenheit von Kassier Roland Wanner musste der Präsident persönlich den nicht budgetierten grossen Verlust rechtfertigen. Aber keine Sorge, das Polster ist gross genug, so dass die Mitgliederbeiträge nicht erhöht werden müssen. Bei den Mutationen hat es keine grossen Veränderungen gegeben. Der Mitgliederbestand liegt knapp unter 100. Im Vorstand wurden zwei Posten neu besetzt. Nach dem Rücktritt von Vizepräsident Kurt Schönenberger und TK-Chefin Nadin Morf die vorgänging noch beide geehrt wurden, konnten die beiden Posten neu mit Matthias Rutschi als TK Chef und Irene Rohner als Vize Präsidentin besetzt werden. Sie wechselte von der Position Frauenverantwortliche zur Vize Präsidentin. Neue Frauenverantwortliche wird Claudia Hiltebrand. Das Traktandum Ehrungen war so umfangreich wie schon lange nicht mehr. Als Mannschaft des Jahres wurde die zweite Männermannschaft gewählt. ?????? Als Kopf des Jahres durfte Irene Rohner ein Geschenk aus den Händen des Bruders entgegennehmen. Mit Kurt Schönenberger und Hans Wanner wurde zwei Mitglieder für ihren Einsatz für den Verein geehrt. Sie sind neu Ehrenmitglieder der FB Embrach. Nach einer runden drei Viertel Stunde wurde die Versammlung geschlossen. Der offerierte Snack und die diversen Getränke verlängerten den Abend bis gegen Mitternacht.

IFA erlässt neue Regeln

Auf den 1. April treten neue Spielregeln in Kraft. Dies betrifft die Anzahl Spieler, Anspiel und Time Out. Die genauen Richtlinien sind in den Reglementen ersichtlich.

>>>> Regeln

Skiweekend Wildhaus

Das war wohl das schlechteste Weekend in diesem Jahr, das die Faustballer sich ausgesucht hatten. Regen, Wind und schlechte Pistenverhältnisse hielten die wenigen TeilnehmerInnen nicht davon ab ein schönes Wochenende zusammen zu erleben.

>>>>>>>>> Bericht Urs

Unvergessliche Meisterschaften

Letztes Wochenende fanden in Rosenheim (Bayern) die Deutschen Meisterschaften der Männer statt. Der MTV Rosenheim organisierte eine perfekte Veranstaltung und wurde mit dem zweiten Rang belohnt. Am Samstag spielten die drei besten Mannschaften vom Süden und Norden je zwei Spiele in zwei Gruppen. Die beiden Gruppen Ersten und Zweiten spielt dann am Sonntag die beiden Halbfinals und dann schliessend die Verlierer um Rang 3 und die Gewinner um den DM Titel. Es entwickelten sich unheimlich spannende Spiele mit vielen Blockaktionen. Der MTV Rosenheim hatte am Samstag den Grundstein zum Einzug in den Halbfinal gelegt. Gegen Ahlhorn entwickelte sich ein fünf Satz Krimi der schlussendlich von Patrik Schiep, der bei Rosenheim spielt entschieden wurde. Die Mannschaft um Steve Schmutzler nützte den Heimvorteil aus. In den Halbfinalpartien gewinnt Pfungstadt und Rosenheim ihre Spiele und ziehen in den Final ein. Im Endspiel haben die Rosenheimer aber keine Chance gegen den amtierenden Meister Pfungstadt. Der über Flieger Patrik Thomas spielte seine Klasse aus. Mit seiner Körpergrösse von 2 m übersprang er bei Blocksituationen alle gegnerischen Angreifer und platzierte mit harten Angriffen in die Seiten. Am Samstagabend organisierten die Rosenheimer einen Bayrischen Abend. Landestypische Spezialitäten und ein fünf Mann Orchester der Spitzenklasse trugen zur guten Stimmung unter den rund 300 Personen bei.

SF Konferenz in Glattbrugg

Am Samstag 4. März fand in Glattbrugg die 5. SF-Konferenz statt. Rund 70 Vereinsverantwortliche benützen die Gelegenheit sich zu informieren. Im ersten Teil berichtete Franco Giori von den Verbänden. Der Satus ist seit Anfang Jahr im STV integriert als Kantonalverband. Die finanziellen Verhältnisse ändern sich nicht bis 2018. Swissfaustball hat neu ein App sowie ein Bildarchiv, das allen Vereinen zur Verfügung steht. Herunterladen resp. Insatllieren kann man unter www.app.swissfaustball.ch oder mit dem QR Code aus dem Programmheft. Der STV hat im Sommer ein Jugendlager ausgeschrieben unteranderem auch mit Faustball. Anmeldetermin läuft. Zwei Verdiente Funktionäre wurden verabschiedet. Rolf Weigle, der im TG viel bewegt hat sowie Rolf Bucher der Verantwortliche für die Innerschweiz. Für die verschiedenen Finalevents wurde eine Homepage geschaffen, der den Vereinen zur Verfügung gestellt wird. Neu wurden zwei Bälle von Drohnn zugelassen. Daniel Graf informierte die Anwesenden über die WM in Winterthur. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Es gibt neue Reglungen die im WR unter 2.1.1 , 6.2 und 6.3 nachgelesen werden können. Es betrifft das Anspiel und das Time Out. Faustball Quo Vadis war ein weiteres Thema. In allen Kategorien werden massive Mannschaftsrückgänge festgestellt. Die Versammlung hat beschlossen dagegen anzugehen. Es werden Projekte ausgearbeitet. Die AUKO hat bereits anlässlich des Trainerkurses Ideen gesammelt. Sepp Andolfatto hat anlässlich den geteilten Sitzungen der Frauen und Männer die Auslosung für den Europapokal vorgenommen. Die Zusammenstellung der Gruppen mit den Mannschaften sind anhand der Bilder zu ersehen. Es war eine lange Sitzung. Gegen 13.00 Uhr gings zum Mittagessen.

Besucherzähler

Trainingszeiten Sommer

Dienstag:

Frauen: 18.45 - 21.00 Uhr

Männer: 18.45 - 21.00 Uhr

Donnerstag:

Nachwuchs: 18.15 - 19.45 Uhr

Sponsor Nachwuchs RUCO FARBEN

Termine

Datum

Anlass

Ort

30.04.2017

Turnier

Thundorf

04.05.2017

Trainingsbeginn Nachwuchs

Hungerbühl

07.05.2017

Meisterschaft Frauen

Schlieren

11.05.2017

1. Liga Männer

Beringen

13.05.2017

1. Liga Männer

Rüti

 

2. Liga Männer

Holzmatt Dietikon

14.05.2017

Nachwuchs U14

Jona

20.05.2017

1. Liga Männer

Jona

 

2. Liga

Embrach

21.05.2017

Meisterschaft Frauen

Jona

25.05.2017

Turnier

Frauenfeld

03.06.2017

Turnier

Dennach

10.06.2017

1. Liga Männer

Embrach

11.06.2017

Meisterschaft Frauen

Elgg

09.09.2017

Final Event

Jona

20.08.2017

Meisterschaft Frauen

Diepoldsau

18.06.2017

Meisterschaft Frauen

Embrach

World Games Breslau

World Games Breslau

Wetter Embrach

Impressum | Haftungsausschluss | Kontakt