Sie sind hier: Startseite

Willkommen auf der Homepage von FB Embrach

Breiti Cup 2020

Auch dieses Jahr wird der Breiti Cup stattfinden. Dagegen wird das beliebte Plauschturnier aufgrund von Corona nicht stattfinden. Faustball Embrach ist bestrebt die Vorgaben von Swissfaustball zum Schutz der Teilnehmer zu garantieren. Es ist aber erforderlich, dass die Mannschaften sich an die gültigen Regelungen des BAG halten.

>>>>>>>>>>> Anmeldung Turnier

Seniorenmeisterschaft

Seniorenmeisterschaft 2020 in Schlieren

In der Gruppenphase mussten wir uns gegen die Mannschaften aus Oberentfelden, Rüti und Elgg behaupten. Sowohl das Spiel gegen Rüti, wie auch gegen Oberentfelden ging mit je einem Satzgewinn zu Ende. Mit den zwei gewonnen Sätzen gegen Elgg, resultierten somit 4 Punkte und der 2.te Gruppenplatz. Im Kreuzspiel um den Halbfinaleinzug erwartete uns wieder einmal FB Dietikon.

Hier wurde nun auf 2 Gewinnsätze gespielt. Nach einem relativ klar gewonnen ersten Satz war der zweite immer sehr ausgeglichen. Beim Stand von 9:7 für uns, sah man schon den Sieg vor Augen. Leider brachten wir aber den Satz und somit das Spiel nicht nach Hause. Im Entscheidungssatz war dann definitiv der Wurm drin und es gelang nicht mehr viel. Das einzige Spiel, welches wir an diesem Tag verlieren sollten, war leider auch das Entscheidende! Mit einem abschliessenden Sieg gegen TSV Luzern beendeten wir die Senioren SM auf dem 5. Rang.

Es spielten: Werner Anderegg, Thomas Hitz, Roland Greminger, Christian Stebler, Daniel Roth, Marco Schönenberger

Rangliste und Bericht Swissfaustball

Frauen gewinnen in der ersten Liga alle Spiele

Embracher Frauen sind wieder B-Klassig

In Vordemwald wurde die zweite Runde der Frauenmeisterschaft der 1. Liga gespielt. Embrach hatte einen harzigen Start und konnte in der ersten Partie gegen die Heimmannschaft von Vordemwald den ersten Satz erst in der Verlängerung zu seinen Gunsten entscheiden. Der zweite lief dann besser und ging klar an Embrach. Das zweite Spiel war dann auch das wichtigste. In der Vorrunde verlor Embrach unglücklich 2:1 gegen Oberentfelden. Es musste eine Revanche her, wollte man noch etwas mit dem Direktaufstieg zu tun haben. Nach dem Verlust des ersten Satzes kam Embrach dann aber in einen Spielrausch. Die Abwehr ganz von der ersten Mannschaft gestellt hielt alles was möglich war. Immer wieder wurde Meli lanciert. Mit wenig Eigenfehlern erreichte Embrach eine klare Dominanz und Oberentfelden konnte die beiden weiteren Sätze nur noch abwehren. Embrach machte viel Druck und die gegnerische Angreiferin "verhungerte" an der Leine und bekam keine schlagbaren Bälle mehr. Embrach zog die gute Leistung durch die beiden Sätze und konnte sich revanchieren. Nun waren beide Mannschaften gleichauf in der Tabelle. Während Embrach seine beiden Partien makellos nach Hause brachte scheiterte Oberentfelden an Vordemwald und Kreuzlingen und musste jeweils einen Satz dem Gegner überlassen. Damit war ihnen der erste Platz sicher und damit der Aufstieg besiegelt. Nach der Siegerehrung genehmigten wir uns noch in Vordemwald in einer schönen Gartenwirtschaft eine Abkühlung mit einem Eis Cup.

Bericht ZU 18.8.2020

Mein Bericht schaffte es aus techn. Gründen nicht in die heutige Print Ausgabe. Er wurde nachträglich aber in den Online Medien veröffentlicht. (Zuonline)

Trauungszermonie in Buch

Ein heisser aber strenger Tag erwartete die Hochzeitsgesellschaft am heutigen Samstag. Bereits um 12.00 Uhr war Besammlung in Freienstein und nachfolgend in Embrach. Hesscar beförderte die Hochzeitsgesellschaft nach Buch bei Frauenfeld. In der romantischen Hirschenscheune fand in einem wunderschön gemachten Saal (Scheune) die Trauung statt. Nach knapp dreiviertel Stunden wurde die Gesellschaft von vielen wartenden Sportlerinnen und Sportlern erwartet. Dazu stiessen weitere Verwandte und Bekannte des Brautpaares. Es erwartete uns ein imposantes Buffet.

Glücklicherweise hatte es genügend Schatten, damit man in Ruhe die Köstlichkeiten und die vielen verschiedenen Getränke geniessen konnte. Das Brautpaar hatte einen wahren Marathon bei den Beglückwünschungen zu durchschreiten. Unter den Gästen waren auch etliche Spielerinnen von Diepoldsau anwesend. Nadine trainierte einige Zeit in Diepoldsau als sie noch dort wohnhaft war. Im Gegenzug waren auch die Kollegen von Matthias anwesend die in den früheren Jahren mit ihm gespielt hatten. Nicht fehlen durften natürlich seine jetzigen Mannschaftskollegen von Faustball Embrach. Es war eine kunterbunt gemischte grosse Hochzeitsgesellschaft. Nach dem Apero kamen noch die obligaten Spielchen von Hochzeitsgästen. Tellerwerfen war eine Disziplin wo bei vorgängig ein Wunsch darauf notiert wurde. Eine weiter Test war für Matthias vorgesehen. Er musste in ein Schiff einsteigen und mit verbundenen Augen einen Parcours bestreiten wobei er von Nadine assistiert wurde. Mittels gezeigten Seezeichen, die zu erraten waren, wurde er von Nadine auf dem richtigen Weg durch die Pillons und schlussendlich einem Wasserbad gelotst. Die Zeit verging wie im Flug. 17.00 Uhr setzte sich die Gesellschaft mit dem Bus in Bewegung. Ziel war Diesssenhof wo am Abend dann die Feierlichkeiten stattfinden. Die geladenen Gäste von Faustball Embrach möchten sich recht herzlich bedanken für die Einladung und wünschen einen schönen Abend.

Guter Start der Frauen

In Oberentfelden wurde die erste von zwei Runden der 1. Liga Meisterschaft der Frauen ausgetragen. Embrach mit einer Mischung aus Spielerinnen der ersten und zweiten Mannschaft startete gut. Mit drei klaren Siegen und einer verlorenen Partie gegen die ebenfalls freiwillig abgestiegene Heimmannschaft von Oberentfelden fehlte nicht viel zum totalen Erfolg. In der ersten Partie gegen Oberentfelden hätten die Embracherinnen den Sack mit einem 2:0 zumachen können. In der entscheidenden Phase wurde ein Angriff mit einem Fehler abgeschlossen. Im nachfolgenden dritten Satz lagen die Unterländerinnen 6:9 in Führung, brachten diese aber nicht über die Runde.

>>>>> Bericht ete

>>>>> Bericht ZU 7.7.2020

Durchzogene Bilanz

Die erste Mannschaft von Embrach spielt neu in der zweiten Liga. Nach dem Abstieg durch die Zusammenlegung der 1. Liga kämpfen sie wieder gegen alt bekannte Mannschaften. Eine davon war der erste Gegner, Adliswil. Während der erste Satz locker von statten ging, schlichen sich im zweiten Satz zu viele Fehler ins Embracher Spiel. Der Satz ging an die Adliswiler. Ein Geknorze auch im dritten Satz. Embrach hatte zwei Satzbälle und musste am Ende noch Zittern. Schlieren 4 der zweite Gegner war dann doch zu schwach um Embrach ernsthaft zu fordern. Die Gefahr bestand höchstens das Spiel auf die leichte Schulter zunehmen. Aber sie gaben sich keine Blösse und gewannen alle drei Sätze hoch verdient. Affoltern 1 mit Embrach aus der ersten Liga mit abgestiegen war dann eine andere Nummer. Wie erwartet entstand eine Partie auf gutem Niveau. Der erste Satz war bis zum 8:8 ausgeglichen ehe Embrach Adliswil half die letzten drei Punkte zu machen. Ebenso ausgeglichen der zweite Satz. Beim 10:8 hatte Embrach zwei Satzbälle. Adliswil konnte dann aber vier Punkte in Serie in der Abwehr versenken. Nun waren sie wieder im Vorteil konnten die Chance aber auch nicht nutzen. So ging es weiter bis zum bitteren Ende für Embrach, wo nach dem 13:13 Adliswil die beiden letzten Punkte machte. Auch der letzte Satz war ausgeglichen bis zum 6:6. Adliswil war nun in der Endphase die bessere Mannschaft und zog unaufhörlich davon. Embrach musste sich von den Adliswiler geschlagen werden.

Embrach 2 verschenkt Punkte

Nach der Coronakrise hat auch die zweite Mannschaft den Meisterschaftsbetrieb aufgenommen. In Schlieren wurde die erste Runde bei heissen Temperaturen ausgetragen. Die drei Gegner, Wallisellen 1, Örlikon-Schwamendingen und Schlieren 5 forderten die Embracher Spieler, so mussten sie in jeder Partie einen Satz abgeben. In der ersten Partie gegen Wallisellen 1 wurde der erste Satz erst in der Verlängerung entschieden. Wallisellen hatte beim Stande von 10:9 den ersten Satzball. Embrach konnte aber mit zwei Punkten den Spiess umdrehen und hatte seinerseits einen Satzball. Wallisellen konnte nochmals reagieren und ging in Führung. Das 14:15 entstand durch einen Eigenfehler Embrachs. Die Fortsetzung der Meisterschaft wird Ende August mit der letzten Runde beendet werden.

Vereins Shop

Sommersaison

Mannschaft

Zeit

Ort

Dienstag

Aktive

18.45 - 20.15 Uhr

Schulhaus Rorbas

Donnerstag

Nachwuchs

18.15 - 19.45 Uhr

Schulhaus Rorbas

Trainingsplan Sommer

     

Veranstaltungskalender

September 2020
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
       
Oktober 2020
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
       

Schweizermeisterschaft Senioren, Schlieren

Legende Kalender

Grün

Allg. Termine, Turniere

Gelb

Männer

Rot

Frauen

Besucherzähler